Coronavirus / COVID-19 Kundeninformation

Aufgrund der aktuellen Entwicklung bezüglich der Covid-19-Pandemie und der durch den Bund verfügten ausserordentlichen Lage publizieren wir ein Update zum Betrieb der Infrastruktur sowie zu unseren Dienstleistungen.

Wie bereits in den Medien kommuniziert, geht es bei den verfügten Massnahmen vor allem um den Schutz von Risikogruppen und darum, unser Gesundheitssystem vor einem Kollaps zu bewahren. Seit Montag, 9. März, arbeiten daher sämtliche Mitarbeiter von Ops One im Home-Office.

Ops One legt seit jeher grossen Wert auf eine standortunabhängige interne Infrastruktur, daher hat diese Massnahme keinerlei Einfluss auf unsere Kunden. Wir sind über die gewohnten Kanäle erreichbar, der Betrieb der Infrastruktur ist sichergestellt.

Persönliche Treffen

Bis auf Weiteres finden sämtliche Kundenmeetings per Video-Call oder Telefon statt. Wir setzen dabei auf etablierte Lösungen wie Slack oder Nextcloud Talk. Selbstverständlich können auch andere Applikationen eingesetzt werden - eine pragmatische und einfache Lösung steht für uns im Vordergrund.

Infrastruktur

Das verordnete Home-Office hat keinerlei Einfluss auf den Betrieb und die Verfügbarkeit unserer Infrastruktur. Notwendige Vor-Ort-Einsätze werden wie bis anhin wahrgenommen, unsere beiden Rechenzentren entsprechen den neusten Standards.
Ende 2019 haben wir zudem unsere Infrastruktur weiter ausgebaut, daher stehen auch in den nächsten Monaten genügend freie Kapazitäten zur Verfügung.

Sollten Fragen auftauchen, stehen wir wie gewohnt gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Euer Ops One Team